89618

Mitarbeiter

 

Das Team ist so zusammengestellt, dass es für die Betreuung einer Intensivgruppe ausgerichtet ist.

Zugrunde liegen hier die Bestimmungen des Landschaftsverbandes, die sowohl die Ausbildung als auch die Anzahl der Betreuer vorgeben. Vorraussetzungen sind die Ausbildung als Dipl. Sozialpäadagoge/-in,Dipl. Sozialarbiter/-in, Erzieher/-In, Kindeheitspädagoge/-in. Der Einsatz von Erziehern im Anerkennungsjahr ist möglich.

Zur Schulunterstützung wird ein hausinternes Angebot gemacht.

Als zusätzliches Angebot besteht die Möglichkeit einer hausinternen therapeutischen Maßnahme.

 

Wir verfügen über eine stabile, gut ausgebildete Mitarbeiterschaft, die ein hohes Maß an Kompetenz, Erfahrung, Flexibilität und Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung gewährleisten. Wir sehen unsere Arbeit nicht nur als einen Job an, sondern sind bereit, unsere Kinder liebevoll anzunehmen.

 

Um die Qualität unserer Arbeit zu sichern, sind folgende Punkte gesichert:

 

  • interne und externe Fortbildungen und Schulungen als Verpflichtung
  • Team- und Fallberatung
  • Träger stellt beratendes Fachpersonal für die BetreuerInnen zur Verfügung
  • externe Supervision (mindestens monatlich)
  • persönlicher Kontakt zur Erziehungsleitung (24Std./Tag verfügbar)
  • Evaluation und Beurteilung der Therapieentwicklung
  • permanente Reflexion des Maßnahmenverlaufs

 

Die Hilfe wird bei uns grundsätzlich entsprechend des § 27, 34,35a und 41  KJHG an dem erzieherischen Bedarf im Einzelfall orientiert. Bei der Hilfeplanung und Hilfegestaltung berücksichtigen wir besonders:

 

  • Individuelle Förderung des Kindes
  • Entwicklung eines Lebensentwurfes für unsere Jugendlichen
  • Hinführung und Begleitung in die Verselbständigung